Liquidatoren

Das Wort Liquidation selbst hat mehrere Bedeutungen, im Falle von Tschernobyl sind die Aufräumarbeiter gemeint, die in den Tagen, Wochen und Monaten nach der Katastrophe Trümmer beseitigten und den Betonmantel um den Reaktorblock 4 errichteten. Laut Angaben der Welt Gesundheits Organisation (WHO) wurden in Tschernobyl zwischen 600.000 und 800.000 Liquidatoren eingesetzt, eine genaue Zahl ist nicht bekannt, da die meisten Arbeiter und Helfer nicht registriert wurden oder deren Daten fehlerhaft sind.
Im Grunde bestanden die Reihen dieser Katastrophenhelfer aus überwiegend jungen Soldaten der damaligen Sowjetunion, die aus Russland, Weißrussland und der Ukraine zusammengezogen wurden. Aufgaben waren vor allem die Beseitigung der Trümmer von Block 4 in Tschernobyl sowie das Zuschütten des offenen Reaktors mit Sand, Lehm, Blei, Dolomit und Borcarbid. Außerdem wurden später Helfer eingesetzt, um den Betonmantel - den Sarkophag - über dem zerstörten Block zu errichten.

Bewerte diese Seite:

Letztes Update am: 01.03.2018